Sterbe Vorsorge Wartezeit – Wann setzt der volle Schutz ein?

Die Sterbe Vorsorge Wartezeit beim IDEAL Sterbegeld PLUS ist abhängig vom Eintrittsalter.

Je höher das Eintrittsalter zu Vertragsbeginn, desto niedriger ist die Sterbe Vorsorge Wartezeit.

Im Falle eines Unfalltodes gibt es keine Sterbe Vorsorge Wartezeit, es besteht dann ein Sofortschutz.

Sterbe Vorsorge Wartezeit – Berechnung

Die Sterbe Vorsorge Wartezeit beim Sterbegeld PLUS berechnet sich aus:

Wartezeit (in Monaten) = 86 – Eintrittsalter (in Jahren)

Eintrittsalter = Jahr des Versicherungsbeginns – Geburtsjahr

Die Sterbe Vorsorge Wartezeit beträgt jedoch immer mindestens 18 Monate und höchstens 36 Monate.

Sterbe Vorsorge Wartezeit – Beispiele

Eintrittsalter: voller Schutz ab dem ….
40-50 Jahre 37. Monat
51 Jahre 36. Monat
52 Jahre 35. Monat
66 Jahre 21. Monat
67 Jahre 20. Monat
68 Jahre und älter 19. Monat

 

Sterbe Vorsorge Wartezeit – Unfalltod

Erfolgt der Tod durch einen Unfall besteht Anspruch auf die volle Versicherungssumme der Sterbe Vorsorge ab dem ersten Tag, es existiert dann keine Wartezeit.

Ein Unfall liegt vor, wenn die versicherte Person durch ein plötzlich von außen auf Ihren Körper wirkendes Ereignis unfreiwillig eine Gesundheitsschädigung erleidet.

Auszahlung vor Ablauf der Sterbe Vorsorge Wartezeit

Tritt der Leistungsfall (Todesfall) vor Ablauf der Sterbe Vorsorge Wartezeit ein, so erhält der im Vertrag festgelegte Bezugsberechtigte die bis dahin eingezahlten Beiträge.

Für Fragen zur Sterbe Vorsorge Wartezeit stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns!